US-Immobilienbeteiligungen

Mit einer Beteiligung an einem US-Immobilienfonds kann das eigene Immobilienportfolio ohne großen Aufwand global erweitert werden. Und das mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz (sieht man den Kauf einer ETW als Alternative) und ohne Kreditaufnahme. Zahlreiche weitere Gründe können die USA als Immobilienstandort für Anleger interessant machen:

  • weltweit führende Wirtschaftsmacht mit hoher Rechtssicherheit
  • starkes Bevölkerungswachstum in den Metropolregionen
  • transparente und investorenfreundliche Immobilienmärkte
  • Anlage in der globalen Leitwährung US$

Selbstverständlich unterliegen Anlagen in US-Immobilienfonds auch Risiken (siehe Hinweise am Ende der Seite). Vor einer Investition sollte daher kritisch geprüft werden, ob die eigenen Ziele mit den Besonderheiten einer solchen Anlage in Einklang stehen. Endet diese Bewertung positiv, können im nächsten Schritt die verschiedenen Anbieter und Konzepte unter die Lupe genommen werden. 

Anbieter und Konzepte

US-Immobilienbeteiligungen werden von verschiedenen Anbietern auf den Markt gebracht. Einige davon verfügen über langjährige Erfahrungen in diesem Bereich und haben eine entsprechende Expertise und Reputation aufgebaut.

 

Die einzelnen Fonds verfolgen dabei zum Teil recht unterschiedliche Konzepte. Ein Beispiel sind die Residential USA Fonds der BVT (siehe Video rechts). Hierüber kann in Projektentwicklungen von Apartmentanlagen investiert werden.

 

Andere Fonds erwerben dagegen bereits vermietete Bestandsimmobilien und entwickeln diese weiter, um Wertsteigerungen zu erzielen.

 


Auch im Hinblick auf die Streuung unterscheiden sich die Angebote: Manche Fonds investieren in nur ein Objekt oder konzentrieren sich auf eine bestimmte Region innerhalb der USA. Üblich sind aber auch Fonds mit mehreren Immobilien an verschiedenen Standorten.

 

Aktuelle US-Immobilienbeteiligungen

Wir bieten Ihnen derzeit folgende Anlagemöglichkeiten in geschlossenen US-Immobilienfonds:

 

Jamestown 31

Beim Fonds Nr. 31 plant Jamestown, mit dem Kapital der Anleger vor allem bereits vermietete Immobilien – der Schwerpunkt wird auf Gewerbeobjekten liegen – zu erwerben. Erste Objekte in San Francisco, Atlanta und Boston wurden bereits angekauft.

 

Um Wertsteigerungen erzielen zu können, muss bereits vor dem Kauf ein sinnvolles Entwicklungskonzept für die Immobilie ausgearbeitet werden. Denn echte Schnäppchen sind auch in den USA nicht mehr zu machen. Fragen, wie das Objekt aufgewertet werden kann, höhere Mieten erzielt oder mehr Flächen vermietet werden können, sind zu beantworten. Hier hat Jamestown als erfahrener Anbieter seine Kompetenz in der Vergangenheit unter Beweis gestellt.

 

Der Fonds Jamestown 31 hat eine geplante Laufzeit von 7 bis 12 Jahren. Zur Risikostreuung wird in mehrere Objekte investiert. Regional stehen vor allem die Metropolregionen entlang der Ost- und Westküste im Fokus. In den Großräumen von San Francisco, Los Angeles, Boston, New York und Miami rechnet Jamestown mit weiterhin hohen Vermietungsquoten und langfristig auch weiter steigenden Mietpreisen.

 

Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende der Seite.

 

Aktuelle Meldung von Jamestown (27.01.2020):

Aufgrund der hohen Nachfrage - aktuell liegen bereits Zeichnungen über rund 300 Mio. US$ vor - und der Herausforderung weitere aussichtsreiche Objekte zu finden, unterbricht Jamestown den Vertrieb des Fonds 31. Sobald das Platzierungsvolumen 320 Mio. US$ überschreitet, landen weitere Beitritte auf einer Warteliste. Sobald ein oder mehrere Investitionsobjekte für den Fonds angebunden sind, werden diese Zeichnungen angenommen (sofern der jeweilige Anleger nicht widerspricht).

 

Hinweis: Bei den auf dieser Seite vorgestellten Kapitalanlagen handelt es sich um Beteiligungen an geschlossenen Alternativen Investmentfonds (AIFs) im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB), die mit Risiken verbunden sind. Der Wert von Anlagen in AIFs sowie die hieraus erhaltenen Erträge können steigen oder fallen. Anleger erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück. Historische Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind weder ein Indikator noch eine Garantie für die künftige Wertentwicklung! Währungsschwankungen können den Wert ausländischer Anlagen beeinträchtigen. Informationen zur steuerlichen Behandlung können von individuellen persönlichen Verhältnissen abhängen und künftig Änderungen unterworfen sein. Die Beteiligung an AIFs erfolgt auf Grundlage der jeweils aktuellen Verkaufsprospekte und wesentlichen Anlegerinformationen, zusammen mit dem geprüften Jahresbericht (falls bereits veröffentlicht). Diese Unterlagen enthalten ausführliche und vollständige Darstellungen der Produktangebote und der damit verbundenen Chancen und Risiken. Sie erhalten diese Unterlagen kostenfrei und in deutscher Sprache bei der Rabe Investmentberatung GmbH.